Fachkonferenz und Festival? Eindrücke von der re:pulica TEN

Die re:publica übt mittlerweile eine fast magische Anziehungskraft auf alle aus, die irgendetwas mit Digitalem, Medien, Kommunikation, gesellschaftlichen Strömungen und Zeitgeist zu tun haben. Zum zehnten Jubiläum vom 2.-4. Mai 2016 hat es auch Maike zur re:publica gezogen.

Eine gute Gelegenheit sich anzuschauen, wie die Veranstalter das eigentlich machen – bei einer Konferenz Festival-Flair aufkommen zu lassen, ohne das die Professionalität leidet. Schon alleine die Vielfalt an Themen und Programmpunkten ist überwältigend und eine organisatorische Höchstleistung. Themen wie Netzpolitik, Hate Speech, die Zukunft von Musik, Immersive Arts, Bildung, Virtual Reality und viele weitere rund um die digitale Gesellschaft, thematisch zusammengefasst in 14 sogenannten Tracks, dazu ein Messebereich mit Makers Space, Rahmenprogramm, Party, Treffpunkte boten jede Menge Inspirationen!

Dieser Text ist zuerst als Gastbeitrag erschienen bei eveosblog.de. Den vollständigen Artikel findest Du hier.